Author Archives: Tobi Schuhmacher

Mannheimer Frühregatta 2019

Kategorie : Uncategorized

Am 27./28. April fand im Mühlauhafen die Oberrheinische Frühregatta – auch genannt Mannheim Regatta – statt. Kurz nach dem Trainingslager konnten die Sportler der Amicitia hier unter Beweis stellen, was sie auf dem Wasser draufhaben.

Los ging es mit der Langstrecke der Kinder, also 3000 m. Das erste Rennen für die Amicitia bestritten Finn Dewald und Felix Dörries im leichten Jungen-Doppelzweier 13 und 14 Jahre. Die beiden konnten den ersten Sieg des Tages einfahren und belegten mit einer Minute Vorsprung den ersten Platz. Das nächste Rennen mit Beteiligung der Amicitia war der leichte Jungen-Einer 13 und 14 Jahre. Hier ging Milan Knappenberger im Amicitia-Einteiler aufs Wasser und belegte den siebten Platz. Als nächstes startete der Mixed-Vierer in derselben Altersklasse mit Max Stiegel, Melisande Sammler, Ann-Christin Strugies, Carl von Watzdorf und Steuermann Mathis Knappenberger und konnte einen zweiten Platz errudern. Danach gingen die ein Jahr jüngeren Mitglieder der Amicitia in der Altersklasse 12 und 13 Jahre an den Start. Der schwere Jungen-Doppelzweier mit Simon Gläser und Max Gehring belegte den zweiten Platz. Ebenso Charlotte Schwenecke, die im leichten Mädchen-Einer 13 Jahre gestartet war.

Damit endete die Langstrecke der Kinder und es ging an die 1500 m der Junioren. Das erste Rennen mit Beteiligung der Amicitia war der leichte A-Junioren-Zweier. Hier konnte Samuel Weidemeier in Renngemeinschaft mit Lukas Schambach aus Worms den dritten Platz klarmachen. Auch im nächsten Rennen von Samuel Weidemeier war Lukas Schambach dabei. Es war der A-Junioren-Vierer ohne Steuermann. Die beiden bekamen hier Unterstützung von den beiden Mannheimern Marvin Janzen und Jan Erik Korgitzsch und belegten den ersten Platz. Danach gewann Leon Joost für die Amicitia in einer Renngemeinschaft mit fünf anderen Vereinen den ersten Platz im Männer-Achter mit Steuermann.

Am Sonntag ging es dann mit den 1000 m der Kinder los. Hier konnten Simon Gläser im Einer, Ann-Christin Strugies und Melisande Sammler im Zweier, Max Gehring im Einer, Finn Dewald und Felix Dörries im Zweier und Charlotte Schwenecke im Einer ihren Bugball als erste über die Ziellinie schieben.

Als Zweite erreichten Max Stiegel und Carl von Watzdorf im Zweier und Charlotte Schwenecke bei den Schwergewichten das Ziel.

Ebenfalls ihr Bestes gaben Max Kappler und Mathis Knappenberger im Zweier, Felix Dörries und Milan Knappenberger jeweils im Einer und der Mixed-Vierer bestehend aus Max Stiegel, Melisande Sammler, Ann-Christin Strugies, Carl von Watzdorf und Steuermann Milan Knappenberger.

Auch bei den Junioren konnten am Sonntag Siege gefeiert werden. Leon Joost und sein Achter gewannen zum zweiten Mal und Samuel Weidemeier gewann in den gleichen Besetzungen wie am Samstag ebenfalls. Phillip Schmidt und Tim Sprinz konnten sich über einen dritten Platz freuen.

Insgesamt teilte sich die Amicitia mit elf Siegen den vierten Platz der Liste der erfolgreichsten Vereine mit dem Ulmer RC Donau.

So ging ein fantastisches Rennwochenende mit toller Stimmung trotz eher schlechten Wetters zu Ende. Wir danken allen Zuschauern und Personen, die mitgefiebert haben und natürlich auch unseren Trainern Paul Vogel, Lennart Ufer und David Aras.

Vielen Dank an Felix Dörries für seinen Bericht.


Stadtachter 2019

Kategorie : Uncategorized

Am 6.4.2019 war es mal wieder soweit der alljährliche Stadtachter stand an. Die Amicitia nahm mit 23 Sportlern die in 23 rennen starteten selbstverständlich wieder daran teil. Auch in diesem Jahr wurde die Citia mit insgesamt 14 Siegen der erfolgreichste Verein.

Der Tag ging auch gleich erfolgreich los mit einem Sieg im SM/F 2x A, Mixed-Doppelzweier A mit Phillipp Schmidt in einer Renngemeinschaft mit Marina Warncke von der MRGB.

Den ersten Sieg der Kindergruppe holte der Jungsvierer 13/14 Jahre in der Besetzung: Carl von Watzdorf, Finn Dewald, Felix Dörries, Max Stiegel und Steuermann Mathis Knappenberger. Weitere Siege für die C-Junioren holten Ann-Christin Strugies im Mädchen Einer 14 Jahre, erneut Felix Dörries diesmal im Jungen Einer 14 Jahre LG. Außerdem siegten Melisande Sammler und Charlotte Schweneke im Mädchen Doppelzweier 13/14 LG. Auch Carl von Watzdorf konnte sein zweites Rennen im Jungen Einer 13 Jahre gewinnen. Einen weiteren deutlichen Sieg konnten Ann-Christin und Melisande diesmal im Mädchen Doppelzweier 13/14 holen. Spannend wurde es als es zum Jungen Doppelzweier 14 Jahre LG kam, hier waren lediglich drei Boote im Renne und alle drei kamen aus der Oststadt. Es siegten Felix Dörries und Finn Dewald vor Milan Knappenberger und Lasse Mahnke. Als drittes passierten Milo Roob und Max Gehring die Ziellinie. Den letzten Sieg für die Kinder holten Carl von Watzdorf und Max Stiegel im Jungen Doppelzweier 14 Jahre.

Die B-Junioren konnten zunächst den Junioren B Doppelzweier LG für sich entscheiden. In diesem Boot saßen Felix Jendritza und David Heines(LRV).  Die beiden waren wenig später auch im leichten Jungsdoppelvierer gemeinsam mit Simon Schollaert und Marvin Fixmann (beide LRV) und Steuerfrau Laura Sichma, die nach dem Sieg nach alter Tradition Baden geschickt wurde.

Aber auch Die A-Junioren waren nicht Abwesend. Hier siegte Samuel Weidemeier zunächst mit seinem Ruderpartner Jan Erik  Korgitzsch vom MRC im Lgw.-Junioren-Doppelzweier A. Es folgte ein weiterer Sieg von Samuel  im Lgw.-Junioren-Zweier ohne St. gemeinsam mit Lukas Schambach vom Wormser RC Blau-Weiß.

Weitere Platzierungen:

  1. Platz im Junioren-Einer A I (Tim Sprinz)
  2. Platz im Mädchen-Einer 13 u. 14 Jahre (Charlotte Schweneke)
  3. Platz im Junioren-Doppelzweier B (Paul von Watzdorf und Liam Gutknecht(MRGR))

2.Platz im  Junioren-Einer B I (Paul von Watzdorf)

  1. Platz im Lgw.-Jungen-Einer 14 Jahre (Max Gehring)
  2. Platz im Jungen-Einer 14 Jahre l (Max Stiegel)
  3. Platz im Lgw.-Juniorinnen-Einer B III (Laura Sichma)
  4. Platz im Lgw.-Junioren-Einer A l (Samuel Weidemaier)
  5. Platz im Lgw.-Junioren-Einer B II (Felix Jendritza)
  6. Platz im Junioren-Doppelzweier A (Tim Sprinz, Niclas Fischer(MRGB))

Dann war es schließlich soweit der heißersehnte Achter stand an. Drei Achter gingen an den Start. Einer aus Ludwigshafen, eine Renngemeinschaft zwischen der Citia und dem VW Mnnheim in dem unser 1. Vorsitzende Thomas Lange startete und der Achter der Amicitia. Für die Citia Ruderten:  Tim Sprinz, Philipp Schmidt, Simon Marchart,  Christopher Link, Jan-Phillip Strugies,  Raphael Mühlpfort, Tobias Richter,  Lennart Ebert und Steuermann Mathis Knappenberger. In einem packenden Rennen konnte der Citia Achter das Rennen für sich gewinnen. Der Sieg ging damit einmal mehr auf die Südseite des Neckars. Auch hier flog Steuermann Mathis unter Beifall der Zuschauer in den Neckar. Unter dem Strich war die Regatta ein voller Erfolg und alle freuen sich auf´s nächste Jahr.

IMG_3759

IMG_3767

Vielen Dank an Max Stiegel für seinen Bericht.


Vorbericht U23 Europameisterschaft

Kategorie : Berichte

Simon Klüter konnte sich durch seine guten Platzierungen diese Saison als Ersatzmann für die U23 Weltmeisterschaften qualifizieren. Dort gewann Simon souverän das Ersatzleute Rennen im leichten Männer Einer.

 

IMG_6418

Auf Grund seiner guten Leistungen in der Saison wurde Simon für die U23 Europameisterschaften in Weißrussland (Brest) nominiert. Dort startet Simon im leichten Männer Einer!

Simon wir drücken dir ganz fest die Daumen und wünschen dir bis dahin noch eine gute Vorbereitung!

 

Die U23 Europameisterschaften finden am 1. und 2. September statt.


Archive