Landesmeisterschaft 2019

Landesmeister Carl/Simon

Landesmeisterschaft 2019

Kategorie : Berichte

Der Saisonabschluss der Baden-Württembergischen Ruderer fand auch in diesem Jahr wieder in Breisach am Rhein statt. Die Landesmeisterschaft hat sich mittlerweile zu einem wahren „Ruderfest“ etabliert – was sich nicht nur an der makellosen Organisation des ausrichtenden Breisacher Rudervereins sondern auch an den Ergebnissen des Mannheimer Ruderverein Amicitia widerspiegelte. Unsere Ruderer vom Neckar fischten insgesamt 6 x Gold, 6 x Silber und 4 x Bronze aus dem gestauten Rhein: das beste Ergebnis seit über zehn Jahren!

Besonders hervorzuheben ist die beeindruckende Leistung der U15 Abteilung. In allen 13 Finalrennen mit Amicitia Beteiligung wurde eine Medaille errudert! Den Anfang machte Charlotte Schweneke im Leichtgewichtseiner der 13-Jährigen Mädchen. Mit einer überdurchschnittlich hohen Schlagzahl fuhr Schweneke einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Doch nicht genug, gemeinsam mit Melisande Sammler spurtete Schweneke auch noch an den favorisierten Nürtingerinnen im Doppelzweier der 13 Jährigen Mädchen vorbei und holte sich ihr Doppelgold! Ebenfalls Doppelgold holte sich Ann-Christin Strugies – mit einem unglaublichen Vorsprung schaffte es die 14-Jährige im Einer nicht nur ganz nach oben auf das Siegerpodest, sondern sichert sich mit dem Sieg auch einen wichtigen Platz im Landeskader. Zusammen mit Melina Lindenmuth dominierte Strugies auch den Mädchendoppelzweier 14 Jahre. Abgerundet wird das erfolgreiche Abschneiden der Mädchenabteilung von Melisande Sammler – Silber im Mädcheneiner der 13-Jährigen!

Erfolgreichster männlicher Sportler ist Carl von Watzdorf, er dominierte nicht nur das Feld im Einer der 13-Jährigen sondern darf sich auch gemeinsam mit Simon Gläser Landesmeister im Doppelzweier der 13 Jährigen Jungen nennen. Gläser gewann zudem gemeinsam mit Milo Roob, Jule Hopp, Melisande Sammler und Steuermann Mathis Knappenberger Silber im Jungen- und Mädchendoppelvierer mit Steuermann. Für Mathis Knappenberger sollte es jedoch nicht die einzige Silbermedaille gewesen sein, er steuerte sowohl die Crew um David Nestor, Ben Podbicanin, Lucius Deuter und Schlagmann Max Kappler im Jungendoppelvierer 13 Jahre zu Silber als auch die routinierten Regattafahrer Max Stiegel, Milan Knappenberger, Lasse Mahnke und Felix Dörries zu Bronze im Jungendoppelvier der 14 Jährigen. Gemeinsam mit Finn Dewald, Bronzegewinner im Einer der 14-Jährigen, gewann Dörries auch noch Silber im Jungendoppelzweier der 14 Jährigen. Ganz stark auch die Leistung von Max Gehring: Silber im Jungen 1x 13 Jahre Leichtgewicht.

„Mit diesem Ergebnis konnte man nach gerade mal einem Jahr Aufbauarbeit im Nachwuchsbereich U15 nur spekulieren, spiegelt jedoch gleichzeitig auch die qualitativ hochwertige Arbeit unserer Trainer wider. Besonders erfreulich sind die Ergebnisse in den Großbooten, hier konnten wir in jedem Rennen ein Boot stellen. Unser Medaillenspiegel wird außerdem mit einer Bronzemedaille durch unseren frischgebackenen Deutschen Meister im Leichtgewichtsachter U19, Samuel Weidemeier, im Leichtgewichtseiner der A Junioren und mit Silber für Christopher Link und Tim Sprinz im Doppelzweier U19 komplettiert.“, resümiert Tobias Schumacher, Sportvorsitzender des Mannheimer RV Amicitia, das Abschneiden der Rennsportabteilung.

IMG_6491IMG_6158 IMG_5685 IMG_5593 IMG_5505 IMG_5472 IMG_5126 IMG_5326 IMG_5236 IMG_5199 IMG_5159


Archive