Internationale Pararegatta Gavirate

2022_Para Regatta Gavirate (20)

Internationale Pararegatta Gavirate

Kategorie : Uncategorized

Was der Worldcup in Luzern für die A-Mannschaften des Rudersports bedeutet, so ist die internationale Pararegatta in Gavirate für das Pararudern die bedeutendste Regatta. Hier trifft sich jährlich die gesamte Paraelite für das erste große Kräftemessen – darunter die Paralympicssieger aus Großbritannien sowie WeltmeisterInnen aus Australien und den Niederlanden. Der Deutsche Ruderverband ging mit nahezu allen AthletInnen an den Start, darunter auch mit unseren Sportlerinnen Susanne Lackner, Claire Janicki sowie David Schäfer, Trainer des PR3 Mixed 4+ und PR2 M 1x.

Im PR3 Bereich, RuderInnen die den gesamten Körper zum Rudern nutzen können, lag der Fokus vor allem in der Bildung eines schnellen Vierers, daher wurden in vier Rennen verschiedene Bootskombinationen getestet. Die schnellste Besatzung wird dann dieses Jahr in das internationale Geschehen (World Cup II, Europa- und Weltmeisterschaft) eingreifen. Mit den Paralympicssiegern aus Großbritannien sowie der starken Mannschaft aus Australien wurden die Plätze eins und zwei bereits im Vorfeld vergeben, spannend wurde es dann jedoch um die weiteren Platzierungen. Der deutsche Vierer schaffte es von Rennen zu Rennen immer mehr in den Rhythmus zu finden und konnte im A-Finale Usbekistan und Israel deutlich von sich distanzieren. „Erfreulich ist vor allem dass der Abstand zu den Italienern (Platz 3) von 15 Sekunden im ersten Rennen auf nur noch 5 Sekunden im letzten Rennen gesunken ist.“, so die Analyse von David Schäfer und blickt Voraus: „Wir haben nun eine schlagfertige Kombination gefunden und werden alles daran setzen den Rückstand zu den Italienern bis zur Europameisterschaft zu minimieren. Claire hat es leider nicht in den Vierer geschafft, für sie besteht jedoch weiterhin die Chance, sich für den deutschen Doppelzweier zu nominieren.“ Besonders hervorzuheben ist, dass der deutsche Vierer die sechs Jahre alte deutsche Streckenbestzeit deutlich unterboten hat!


Archive