Category Archives: Uncategorized

Regatta Offenbach

Kategorie : Berichte , Uncategorized

95. Offenbacher Ruder-Regatta

Am Samstagmorgen den 06.07.19 machten sich unsere 24 Sportler/innen der Amicitia mit bester Laune auf den Weg zu der diesjährigen Offenbacher Regatta (06.07.19- 07.07.19).

Bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad meisterten sie ihre 500m Rennstrecke souverän und gewannen Rennen für Rennen.
Ann-Christin Strugies entschied nicht nur ihren Mädchen-Einer 14 Jahre (LK I) schon früh am morgen und am darauf folgenden Tag für sich, sondern konnte auch alle ihre weiteren drei Rennen im Mädchen-Doppelzweier 13/14 Jahre (LK I) an beiden Tagen mit Melina Lindenmuth und im Mädchen-Doppelvierer 13/14 Jahre (LK I) mit Melisande Sammler, Charlotte Schweneke, Melina Lindenmuth und Milan Knappenberger als Steuermann für sich entscheiden.

Auch Melisande Sammler konnte am Samstag ihren Mädchen-Einer 13 Jahre (LK I) gewinnen, ebenso Melina Lindenmuth im Mädchen-Einer 14 Jahre (LK II).
Max Stiegel meisterte am Sonntag eine hervorragende Leistung und errung somit seinen Jungen-Einer 14 Jahre (LK I) zum ersten Mal.

Der Mixed-Doppelvierer 12/13 Jahre mit Carl von Watzdorf, Simon Gläser, Melisande Sammler, Charlotte Schweneke und Mathis Knappenberger als Steuermann holte Gold für den Verein, wie auch der Jungen-Doppelvierer 13/14 Jahre mit Carl von Watzdorf, Simon Gläser, Max Gehring, Ben Podbicanin und Mathis Knappenberger als Steuermann.

Carl von Watzdorf und Simon Gläser gewannen nicht nur im Vierer, sondern konnten auch wieder einmal ihren Doppelzweier und Jungen-Einer für sich entscheiden.

Im Doppelzweier siegten auch noch:
Felix Dörries mit Finn Dewald
Milan Knappenberger mit Lasse Mahnke
Milo Roob mit Lucius Deuter

Im Kinder Einer 11 und 12 Jahre siegten Lucius Deuter und Milo Roob.

Dazu siegten auch noch die Junioren und Juniorinnen mit Paul von Watzdorf im Junioren-Einer (LK II) und Junioren-Doppelvierer B mit Elijah Roob und Laura Sichma als Steuermann. Eine 100 % Siegesquote holten sich außerdem Jan Philipp Strugies und Christopher Link im Zweier ohne Steuermann und zusammen mit Paul von Watzdorf im Junior-A Doppelvierer.

Mit insgesamt 32 Siegen erreichten wir Platz 1 in der Gesamtwertung und kehrten mit strahlenden Gesicherten zurück nach Mannheim.

Melina Lindenmuth

AntwortenAllen antwortenWeiterleiten

107. Gießener Pfingstregatta

Kategorie : Uncategorized

Von Simon Gläser

Bei der alljährlichen Pfingstregatta vom 08.06.-10.06.2019 in Gießen war auch der Mannheimer Ruderverein Amicitia 1876 dabei und konnte bemerkenswerte Ergebnisse vorweisen.

Die Regatta startete für die Amicitia mit dem Mädchen-Doppelzweier, welches Melina Lindenmuth und Ann-Christin Strugies souverän gewannen. An diesem verlängerten Wochenende wurden viele Siege gefeiert. Jedes Kind gewann mindestens ein Rennen!

Die Kindergruppe konnte insgesamt 27 Siege nach Hause bringen. Hervorzuhebende Gewinne sind beispielsweise die des Mädchen-Vierers 13/14 Jahre, der alle seine drei Rennen für sich entscheiden konnte. Im Jungen-Einer 13 Jahre LK III konnte auch Max Kappler alle seine Rennen gewinnen.

Dieses Mal hat es für Carl von Watzdorf leider nicht gereicht, alle sechs Rennen für sich zu entscheiden. Allerdings gewann er im Jungen-Einer 13 Jahre und im Jungen Doppelzweier 12/13 Jahre, hier mit seinem Partner Simon Gläser, jeweils mit großem Abstand zur Konkurrenz.

Weiterhin siegten auch unsere Junioren und Juniorinnen mit Laura Sichma im Mädchen-Einer, Elijah Roob im Jungen-Doppelzweier, Tim Prinz im Jungen-Zweier sowie dem Jungen-Vierer mit Laura Sichma als Steuermann.

Mit dieser hervorragenden Bilanz haben wir dann am Pfingstmontag wieder die Rückreise nach Mannheim angetreten.

Die Amicitia belegte insgesamt den 4. Platz in der Vereinswertung der Pfingstregatta.

 


Trainingslager in Neckarelz

Kategorie : Uncategorized

Am 17.4.2019 ging es für unsere 15 jungen Sportler, 3 Trainern und eine Begleitperson mit dem Fahrrad nach Neckarelz zum Trainingslager.

Schon auf der Hinfahrt zeigten unsere Sportler Ausdauervermögen. Unser Ziel den RC Neptun erreichten wir nach 4 Stunden. Dort angekommen ging es gleich mit dem Abladen und Aufriggern der Boote weiter bis wir in die Herberge konnten. Am Nachmittag waren dann alle Betten bezogen und die Kinder hatten sich eingerichtet. Gegen Abend besprachen unsere Trainer mit uns Sportlern noch wie die nächsten Tage ablaufen werden und danach hatten wir den Abend gemütlich frei.

Am nächsten Tag scheuchten unsere Trainer uns morgens zum Joggen raus. Um 9 Uhr begann dann auch schon unsere erste Rundfahrt auf dem Wasser. Nach dem Mittagessen ging es nochmal aufs Wasser für uns alle. Den Abend haben wir dann noch schön ausklingen lassen und alle haben gut geschlafen.

Am nächsten Tag hieß es wieder mal früh Raus zum Joggen. An diesem Tag passierte aber nichts spannendes außer dem coolen Filme Abend den unsere Trainer organisierten.

Am darauf folgenden Tag fuhren wir alle 3000m zur Übung für den Mühlauhafen z.B : Ann- Christin, Carl, Max und Meli im Vierer, Felix und Finn im Lg zweier und Milan und Lasse im Einer aber noch viele mehr… Nach den 3000m gingen wir trotzdem nochmal an diesem Tag aufs Wasser um alles ausklingen zu lassen. Zur Abkühlung durften wir an diesem Tag auch noch in den erfrischenden Neckar springen. Der Tag verging am Abend noch leise da wir alle sehr kaputt waren.

Am Ostersonntag überraschten uns unsere Trainer nach dem Joggen mit einer kleinen Ostereier-Suche. Nach dem Frühstück ging es dann auch schon mit dem Fahrrad los nach Bad Friedrichshall ins Salzbergwerk. Dort durften wir dann eine Besichtigungstour unternehmen. Zurück in Neckarelz feierten wir eine klassische Geburtstagsfeier für unsere zwei Geburtstagskinder Ann- Christin und Max. Diese verlief sehr lustig. Nach der Mohrenkopfschlacht schliefen alle dann auch gut.

Am Montag früh verschonten unsere Trainer uns mit Joggen, dafür durften wir am Vormittag 3x 1000m fahren. Nach der 2. Einheit genossen wir nochmal alle die schöne Zeit in Neckarelz bevor es am nächsten Tag leider schon nach Hause ging.

Am Dienstag hieß es dann Koffer/Taschen packen. Nach unserer kleinen Abschlussrunde auf dem Neckar beluden wir auch noch die letzten Boote und fuhren zum Bahnhof von dem es dann nach Hause ging. Es war eine sehr schöne und anstrengende Woche für uns alle aber es hat jedem Spaß gemacht.

Melisande Sammler


Schnupperkurs für Kinder in den Sommerferien

Kategorie : Uncategorized

Nachdem wir immer wieder großen Zuspruch zu unseren Schnupperkursen erfahren, wollen wir dieses erfolgreiche Modell gerne auch in den Sommerferien umsetzen!

Daher bieten wir in der Woche vom 5. bis 9. August 2019 ein Schnuppertraining für Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2008 an! Es findet an jedem dieser fünf Tage von 10 bis 16.30 Uhr statt und kostet 100 Euro pro Teilnehmer. In diesen Kosten ist tägliches Mittagessen sowie ein Teilnehmershirt enthalten.

Treffpunkt ist am Bootshaus, direkt neben dem Fernmeldeturm. Umkleideräume und auch Duschen stehen zur Verfügung.

Vorerfahrungen im Rudersport braucht ihr nicht haben, allerdings müsst ihr unbedingt schwimmen können! Wenn eure Schwimmfähigkeit nicht sichergestellt ist, könnt ihr leider nicht teilnehmen!

Bitte bringt euch etwas zu trinken und vielleicht einen kleinen Snack mit.

Den Rudersport könnt ihr grundsätzlich in normaler Sportkleidung ausüben. Falls vorhanden, ist es jedoch sinnvoll, Turnschuhe mit einfacher Sohle (ohne Gelkissen etc.) zu tragen, die möglichst schmal an der Ferse sind. Die Sportbekleidung sollte nicht zu weit sein. An Bauch- oder Hüfttaschen bleibt man beim Rudern oft hängen – diese also lieber zuhause lassen. Es wird bei fast jedem Wetter gerudert, Regen- und Sonnenschutz (Mütze & Creme) sollten daher zur Hand sein. Ein Satz Ersatzkleidung und etwas Warmes für die Pausen empfehlen wir euch auch.

Falls ihr weitere Fragen habt, so könnt ihr diese gerne telefonisch beim Kursleiter David Aras unter 0176 26428943 stellen. Anmelden könnt ihr euch per Mail unter david_aras@gmx.de

Wir freuen uns auf euch!!


Heidelberger Regatta

Kategorie : Uncategorized

Am Samstag, den 18.5. 2019 brachen die Männer und Junioren der Amicitia nach Heidelberg auf. Ihr Ziel war es, auch dieses Jahr in unserer Nachbarstadt in einen guten Lauf zu kommen. Insgesamt hatten sich 18 Vereinskameraden zu 23 Rennen angemeldet. Unsere Kindergruppe unter der Leitung von David Aras, Paul Vogel und Lennart Ufer stellte mit 15 Athleten und 19 Rennen den Löwenanteil.

Der Senior Vierer ohne Steuermann mit Phillip Schmidt begann und holte den dritten Platz. Im Männer Einer platzierte die Amicitia den zweiten Platz mit Tim Sprinz, der darauf am nächsten Tag seinen Lauf mit einer starken Zeit gewann. Niclas Fischer startete im leichten Senior Einer. Am Sonntag steigerte sich noch einmal deutlich und gewann ebenfalls seinen Lauf. Am Nachmittag ging der Männer Vierer ohne erneut an den Start und holte einen knappen zweiten Platz mit einer Sekunde Abstand. Und so gingen die angetretenen Sportler wieder zurück nach Mannheim.

Am zweiten Tag der Regatta war die Jugend U15 auch dabei. Wir sahen bei herrlichem Wetter eine starke Leistung unserer Jüngsten und viele gute Platzierungen. Besonders hervorzuheben sind die Siege von Ann-Christin Strugies im Mädchen Einer 14, Melisande Sammler im Mädchen Einer 13 und Charlotte Schweneke im leichten Mädchen Einer 13 Jahre. Charlotte und Melisande gewannen nicht nur ihre Läufe, sondern wurden auch Erstplatzierte in der Gesamtwertung. Carl von Watzdorf siegte gleich zweimal, einmal im Jungen Einer 13 und mit seinem Partner Simon Gläser im Jungen Doppelzweier. Dieses Rennen gewannen sie souverän mit fast einer Minute Vorsprung. Philipp Schmidt belegte im Senior Vierer ohne mit seiner Renngemeinschaft einen starken zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und unser engagiertes Trainerteam.

Carl von Watzdorf


Archive